Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden

St. Peter und Paul, kubanische Palmen und Friedenstauben – farbenfrohe Symbolik an der Turnhallenwand

 
 

Zehntklässler der Gesamtschule Bad Driburg verzaubern gemeinsam mit dem kubanischen Künstler Abel Morejón Galá die Schulgemeinschaft und animieren zum Nachdenken 

Begeisterndes Klatschen, Zuspruch, Staunen über den verwandelten Freistoß – ob Basketball, Judo oder Kinderturnen, zahlreiche Sportarten ziehen tagtäglich Sportler wie Zuschauer in der Bad Driburger Sporthalle an der Kapellenstraße in ihren Bann. Seit nunmehr vierzehn Tagen löst jedoch bereits ein Blick auf die Außenwände der Sporthalle großes Staunen und Begeisterung aus, denn Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule gestalten unter der Leitung des kubanischen Künstlers Abel Morejón Galá ein beeindruckendes Wandgemälde. 

Nachdem in der vergangenen Woche der in liebevoller Detailarbeit erarbeitete Entwurf mithilfe eines Rasters an die Wände projiziert wurde, begannen die Schüler nun, die facettenreichen Motive farblich zu gestalten. Trotz des herbstlichen Wetters, das immer wieder besorgte Blicke gen Himmel richten lässt, nimmt das Gemälde Stunde um Stunde konkretere Formen an. Dabei setzen sich die Schüler stets aufs Neue mit unterschiedlichsten Aufgaben und Herausforderungen auseinander, müssen doch Farben gemischt, Formen und Schattierungen entsprechend des Entwurfs umgesetzt werden. Teamgeist ist gefragt, betonen die Schüler ebenso wie Luisa Bachmann, Bundesfreiwilligendienstleistende an der Gesamtschule Bad Driburg: „Für die Schülerinnen und Schüler ist dieses ein ganz tolles, einzigartiges Projekt. Es fördert den Zusammenhalt der Klasse, die Jugendlichen können sich mit einbringen und etwas an der Schule verändern.“ Dabei strahlen die jungen Künstler eine Begeisterung aus, die immer wieder Passanten, Schüler und Lehrer neugierig stehen bleiben lässt, erwartungsvoll die immer bunter werdenden Wände der Sporthalle betrachtend. Nicht selten regen die einzelnen Motive zu Nachfragen und Diskussionen an. Unter dem Titel „Zukunftsvisionen – Was wir uns für die Zukunft wünschen“ sind beispielsweise die für Kuba so typischen Palmen, die gleichermaßen an Windräder erinnern, zu sehen, ebenso Meereswogen, Wolken in Form von Friedenstauben, ein durch Abgase halb skelettierter Mensch, ein Kopf mit dem Spruch „Be proud to be you!“ Zweifellos möchten die Jugendlichen mit ihrem Gemälde große aktuelle Themen wie Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung ansprechen, jedoch ebenso die Einzigartigkeit des Einzelnen herausstellen. Der Betrachter soll animiert werden, sich seine ganz eigenen Gedanken zur dargebotenen Motivwelt zu machen, in der sich auch die Region sowie die Stadt Bad Driburg in Form des Kirchturms von St. Peter und Paul wiederfindet. 

Bis zur Fertigstellung werden die Zehntklässler gemeinsam mit Abel Morejón Galá eine Fläche von ca. 120 Quadratmeter in ein einzigartiges Wandgemälde verwandeln. Die offizielle Übergabe des Gemäldes ist auf den 6. Dezember datiert.

Es wird bunt Izoom
Es wird bunt IIzoom
Es wird bunt IIIzoom
Es wird bunt IVzoom
 


© 2018 Gesamtschule Bad Driburg - Altenbeken. Alle Rechte vorbehalten.